Kochen und Backen ohne Strom

Wenn die Strom- und Gaszufuhr unterbrochen ist, kannst Du in Deiner normalen Küche nichts mehr kochen. In diesem Fall gibt es aber auch andere Möglichkeiten um sein Essen zu erwärmen. Wir schauen uns diese einmal an.

Mobile Herdplatte

Aus dem Campingbedarf kennt man mobile Herdplatten mit welchen man kochen kann. Meistens gibt es diese als Einzel- oder Doppelplatten. Noch besser sind Benzinkocher. Auch, wenn man sich vielleicht erst mal an den Gedanken gewöhnen muss, mit Benzin zu kochen. Man kann Benzin schneller organisieren, als anderen Brennstoff.

[amazon box="B007HMQM6K,B00RHNNE42"]

Werbung

Die Survivalbibel
Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten
krisen-held.de/survivalbibel/

„Crashkurs Selbstverteidigung“ – 13 einfache Regeln
Bestelle Dir jetzt kostenfrei das neue Handbuch zur Selbstverteidigung vor
selbstverteidigung-kurs.de

Ebook „28 leckere Wildkräuter – erkennen u. genießen… „
Endlich gibt es ein Buch, für den Wildkräuter-Neuling.
www.nadinehagen.com/wildkraeuterbuch


Mini-Grill

Ein Grill ist immer praktisch um Fleisch oder andere Nahrungsmittel zu grillen. Es gibt Leute, bei denen einfach alles gegrillt wird. Wenn Du in Krisenzeiten über einen Grill und Holzkohle verfügen, kannst Du Dir damit auf jeden Fall Dein Essen zubereiten. Es gibt auch Mini-Grills, die auf dem Tisch betrieben werden kann. Natürlich schafft man damit nicht so viel und so schnell wie mit einem großen Grill, aber man kann sich trotzdem damit ernähren.

[ama[amazon box="B00MPMKA60,B016B42VPU"]an>

Offenes Feuer

Camping Kocher © tunedin - Fotolia.com

Camping Kocher © tunedin – Fotolia.com

Was unsere Vorfahren seit Jahrtausenden praktiziert haben, kannst Du im Krisenfall natürlich auch machen. Du sammelst zunächst Brennmaterial wie zum Beispiel Brennholz zusammen und häufst dieses auf. Anschließend machst Du am besten mit Steinen einen Ring um die Feuerstelle. Über die Steine kannst Du dann ein Grillrost oder ein Gitter legen. Schon hast Du eine Feuerstelle über der Du kochen kannst.

Mit ein wenig Geschick kannst Du auch einen Spieß bauen und Dein Fleisch gleichmäßig über dem Feuer zubereiten. Für das Kochen auf dem offenen Feuer eignen sich Töpfe und Pfannen aus Gußeisen. Dieses ist stabil und geht nicht so schnell kaputt, wenn es ins Feuer gehalten wird. Für die Krisenvorsorge ist es daher eine gute Idee ein Topfset aus Gußeisen anzuschaffen.

Solar-Kocher oder -ofen

Ein Solarkocher spiegelt und bündelt die Sonnenstrahlen auf einen Mittelpunkt. Hier kann entweder ein Topf mit Nahrung zubereitet werden oder aber etwas gebacken werden, wie zum Beispiel ein Brot. Das innere des Solar-Ofen sollte aus reflektierenden Material bestehen, damit die Wärme konzentriert werden kann.

[amazon [amazon box="B071DNGK68,B01LCQ31N8"]/p>

Gußeisen-Herd

Ein Herd aus Gußeisen benötigt einige Zeit um die Wärme aus dem Inneren Abzugeben. Dafür erfolgt die Wärmeabgabe jedoch langsam und gleichmäßig. Somit eignet sich der Gußeisen-Herd um zum Beispiel einen Braten oder Auflauf langsam zu erhitzen.

[amazon box=[amazon box="B01N7VA6TX,B06XY5SMQB"]

[amazon bestsell[amazon bestseller="kochen ohne strom" items="3"]bestseller=“ba[amazon bestseller="backen ohne strom" items="3"]">

Werbung

Die Survivalbibel
Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten
krisen-held.de/survivalbibel/