Selbst Feuer machen?

Weißt Du eigentlich wie man Feuer macht? Wenn Du als Kind vielleicht bei den Pfadfindern warst, kannst Du Dich vielleicht noch daran erinnern, wie man ein Lagerfeuer anzündet. In Krisenzeiten, wenn Du ohne Strom oder Gas kochen und backen musst, bist Du darauf angewiesen ein Feuer entfachen zu können. Zu Deiner Krisenvorsorge sollte daher auch der Umgang mit dem Feuer zählen.

Die Vorbereitung

Ein Feuer anzuzünden ist gar nicht so einfach, wie es vielleicht aussieht. Zunächst musst Du Brennmaterial beschaffen. Sammel also viel Holz zusammen und befreie den Platz direkt um das Lagerfeuer von Brennmaterial. Somit verhinderst Du, dass die Flamme auf das umliegende Material überspringt und sich das Feuer unkontrolliert verbreiten kann.

Wenn Du noch einen funktionierenden Feuerlöscher haben, stellst Du diesen neben das Feuer. Andernfalls stellst Du einen Eimer mit Wasser in die Nähe und hältst einen Haufen Erde griffbereit. Somit kannst Du das Feuer im Notfall löschen.

Werbung

Die Survivalbibel
Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten
krisen-held.de/survivalbibel/

„Crashkurs Selbstverteidigung“ – 13 einfache Regeln
Bestelle Dir jetzt kostenfrei das neue Handbuch zur Selbstverteidigung vor
selbstverteidigung-kurs.de

Ebook „28 leckere Wildkräuter – erkennen u. genießen… „
Endlich gibt es ein Buch, für den Wildkräuter-Neuling.
www.nadinehagen.com/wildkraeuterbuch


Wie fängt man an?

Camping Kocher © tunedin - Fotolia.com

Camping Kocher © tunedin – Fotolia.com

Wenn Du nun das Lagerfeuer anzünden möchtest, baust Du zunächst ein kleines Nest aus kleinerem Zündmaterial. Mit ein paar Zündhölzern, die Du im Kreis um das Nest verteilst, wird das Zündmaterial entfacht. Anschließend fängst Du mit kleinem Feuerholz an. Später kannst Du auch größere Holzstücke in das Lagerfeuer legen.

Wenn Du noch Feueranzünder oder Grillanzünder hast, kann das eine große Hilfe sein.

Worauf Du achten sollten

Bevor Du die Feuerstätte verlässt, solltest Du das Feuer löschen und sicherstellen, dass es wirklich aus ist. Das Feuer könnte sonst durch einen Windstoß wieder entfacht werden und einen unkontrollierten Großbrand auslösen.

Mache Dich vertraut mit der Funktionsweise von Feuerplätzen und Feuergruben. Diese kannst Du auch zum Kochen verwenden und (speziell bei Feuergruben) auch einmal kurz ohne Aufsicht lassen.

Was benötigst Du um ein Feuer zu machen?

Brennmaterial wirst Du immer finden. Für Deine Krisenvorsorge solltest Du Dich jedoch ausreichend Hilfsmittel zum Feuermachen zulegen. Neben den gewöhnlichen Streichhölzern und Feuerzeugen gibt es noch wasserfeste Streichhölzer.

Bedenke dabei, dass die Streichhölzer und Einwegfeuerzeuge nach kurzer Zeit aufgebraucht, bzw. defekt sind. Du benötigst daher einen größeren Vorrat, den Du idealerweise in wasserdichten Behältern aufbewahren. Ein gutes Sturmfeuerzeug geht in der Regel nicht so schnell kaputt und kann daher länger verwendet werden.

Zusätzlich gibt es noch chemische Zündhölzer und Zündflüssigkeiten, die Du auch in feuchten Witterungsverhältnissen einsetzen können.

Kaufen Sie diese Hilfsmittel zum Feuer machen

[amazon box="B00440VIYY,B003DI5HAY,3613508168,B015SY3DQK,B004CG5A3U,B000B5H5SE"]

Werbung

Die Survivalbibel
Unsere schlimmste Krise wäre, was die Menschen vor 150 Jahren ihr tägliches Leben nannten
krisen-held.de/survivalbibel/