Nutzen Sie geheime Verstecke in Ihrem Haus

Im Rahmen der persönlichen Krisenvorsorge sollten Sie sich Ihr Haus und Ihre Einrichtung einmal näher ansehen. Sie finden mit Sicherheit einige geheime Versteckmöglichkeiten, an welchen Sie Vorräte verstauen können. Wenn Sie Ihre Vorräte im und um das Haus verteilen und es dennoch jemand schafft in Ihr Haus einzudringen, dann wird er nicht alles finden können und Sie verlieren nicht alle Vorräte.

Der Kleiderschrank

Oder eher die Wand hinter dem Kleiderschrank bietet eine gute Versteckmöglichkeit. Wenn es sich dann noch um keine massive, sondern eine Ständerbauwand mit Rigipsplatten handelt, ist das umso besser:

  • Sie entfernen die Platte hinten am Schrank und öffnen die Rigipswand vorsichtig
  • Kleiden Sie den Hohlraum in der Wand aus, so dass Ihre Vorräte dort gelagert werden können und bringen einen Teil der Vorräte dort unter
  • Verschließen Sie die Rigipswand wieder und verschrauben diese
  • Auch die Platte hinten am Schrank wird wieder eingesetzt. Nutzen Sie hierfür Schrauben und nicht wie normalerweise üblich, die Nägel.
  • Befüllen Sie den Schrank wieder mit allen Fächern und der Wäsche

Hinter dem Kleiderschrank haben Sie nun einen Vorratsraum angelegt. Der Kleiderschrank verdeckt diesen, so dass niemand Verdacht schöpfen kann. Das können Sie prinzipiell mit allen Kleiderschränken im Haus tun.

Der Dachboden

Wenn Sie einen Dachboden besitzen können Sie auch dort eine Vorratskammer einrichten:

  • Suchen Sie sich eine Ecke im Dachboden aus und markieren die Größe
  • Bauen Sie mit Holz und Rigipsplatten eine Wand um die Vorräte herum.
  • Versehen Sie den Raum mit einer Tür, die sich nur nach außen öffnen lässt und nach Möglichkeit nicht sofort ins Auge fällt (am besten mit Rigips verkleidet).
  • Die Raumabgrenzung kann wie eine vorgezogene Wand im Dachboden stehen. Der Raum dahinter ist Ihr Vorratsraum

Grundsätzliches

Sie sehen an den beiden Beispielen, dass es jede Menge Versteckmöglichkeiten in Ihrem Haus gibt. Auch der Keller, oder ein evtl. vorhandener Anbau bieten mit Sicherheit noch Lagermöglichkeiten.

Wichtig ist, dass Sie sich im Krisenfall nach außen hin so gut wie möglich abschirmen. Vermeiden Sie Licht und Lärm in der Dunkelheit, da hierdurch die Aufmerksamkeit auf Sie gezogen wird. Wenn Sie zum Beispiel einen Stromgenerator benutzen, um den Strom selbst zu produzieren, versuchen Sie ihn so zu platzieren, dass kaum Lärm nach außen dringt. Achten Sie jedoch gleichzeitig auf die Abgase.

Erlernen Sie, noch vor Ausbruch einer schweren Krise, Selbstverteidigungstechniken, damit Sie sich und Ihre Familie beschützen können.