Mit Pfeil und Bogen jagen

Kannst Du Jagen oder warst Du schon einmal auf der Jagd? Wenn Du bei der Jagd auch erfolgreich etwas gefangen hast, hast Du schon einmal eine gute Voraussetzung um im Krisenfall Dich selbst zu ernähren.

Wenn Du bisher noch keine Jagderfahrung haben solltest, kannst Du Dir diese noch aneignen. Im Krisenfall bist Du dann gut gerüstet. Wenn Du erst mit der Jagd anfängst, wenn die Krise da ist, verschwendest Du kostbare Zeit und Energie.

Die Jagd mit dem Bogen oder einer Armbrust

© miceking - Fotolia.com

© miceking – Fotolia.com

Du kennst Robin Hood? Sein Markenzeichen war der Bogen, mit welchem er perfekt umgehen konnte. Auch in sogenannten „End-Zeit“-Serien, wie zum Beispiel Walking Dead, kommen häufig die Überlebenden mit einem Bogen oder einer Armbrust an Ihre nächste Mahlzeit. Im Extremfall eignet sich die Waffe auch für die Selbstverteidigung.

Der Unterschied zu einer Schusswaffe liegt im Vorteil der Lautlosigkeit. Der abgeschossene Pfeil ist sehr leise. Nachteilig ist, dass man mit einem Bogen oder einer Armbrust dichter an das Ziel heran muss. Wenn Du einen Pfeil abgeschossen hast, dauert es einen Augenblick, bis Du nachgeladen hast. Somit kann das Ziel entwischen.

Worauf musst Du achten?

Bei der Jagd mit Pfeil und Bogen ist einiges zu beachten. Du musst Dich zunächst Tarnen und Deinen Geruch überdecken. Dann musst Du Dich leise an das Ziel heranschleichen. Höre auf die Rufe der Tiere und beachte den Wind.

Übe das Schießen

Nehmen Dir zunächst einmal ein Pappziel vor, bevor es auf die richtige Jagd geht. Übe solange, bis Du das Pappziel leicht und sicher treffen kannst. Was machst Du bei beweglichen Zielen? Übe daher weiter, und versuchen das Pappziel von oben, von unten, oder auch aus dem Lauf heraus zu treffen.

Eine weitere Möglichkeit das Bogenschießen zu erlernen, besteht in einem Verein für Bogenschützen. Hier kannst Du unter der Anleitung von Profis das Jagen erlernen.

Armbrust und Bogen online kaufen